Kiepert schließt Stuttgarter Filiale. Der Standort Frankfurt/Oder wird ausgebaut

Im Zuge einer Neustrukturierung der Kiepert-Gruppe soll die in Kooperation mit dem Technik-Fachmarkt ProMarkt betriebene und erst im April 1998 eröffnete Filiale in Stuttgart zum 31. Januar 2000 geschlossen werden. Die nach gleichem Muster geführten Filialen in Chemnitz und Berlin seien davon aber nicht betroffen, so Regine Kiepert, Sprecherin des Familienunternehmens. Auch die zur Kiepert-Gruppe gehörende Buchhandlung Ulrich von Hutten in Frankfurt/Oder bleibe erhalten und werde im Frühjahr sogar von momentan 450 qm auf insgesamt 1.300 qm erweitert, um die Marktführerposition auszubauen. Die Neustrukturierung, so Kiepert weiter, sei nötig, um die Kräfte in der nächsten Zeit auf den Ausbau der Position in Berlin und Brandenburg zu konzentrieren. Für die Stuttgarter 1000 qm-Fläche gebe es bereits einige Interessenten, die die Buchhandlung in gleicher Form weiterbetreiben wollen. Die Verhandlungen darüber laufen noch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.