juris und De Gruyter arbeiten künftig noch enger zusammen

Die juris GmbH, Anbieter von Rechtsinformationen und die De Gruyter Rechtswissenschaften Verlags-GmbH haben eine weit reichende Kooperationsvereinbarung im Bereich des Wirtschaftsrechts unterzeichnet.

Zukünftig werden weitere renommierte wirtschaftsrechtliche Werke, insbesondere Kommentare, Handbücher und Zeitschriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht sowie zum Bankrecht des Verlages De Gruyter Recht bei juris online recherchierbar sein.

Die Fachliteratur von De Gruyter Recht wird komplett mit den umfangreichen Datenbeständen von juris verknüpft. Dabei werden zunächst die englischsprachigen Zeitschriften ECFR (European Company and Financial Law Review) und die ERCL (European Review of Contract Law) bei juris online verfügbar sein. Weitere Werke wie der Kommentar von Lang/Weidmüller zum Genossenschaftsgesetz mit Erläuterungen zum Umwandlungsgesetz sowie der mehrbändige Kommentar von Heymann zum Handelsgesetzbuch (ohne Seerecht) werden folgen.

„Mit De Gruyter Recht haben wir einen traditionsreichen Verlag mit einem erstklassigen Produktportfolio als Partner gewonnen“, so Dr. h.c. Gerhard Käfer, Sprecher der Geschäftsführung der juris GmbH. „Unsere Content-Partnerschaft eröffnet Experten aus dem Wirtschaftsrecht eine neue und sehr komfortable Recherchemöglichkeit“.

Aus dem Hause De Gruyter Recht ist neben der Deutschen Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht (DZWIR) bereits die Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR) online bei juris verfügbar.

De Gruyter Recht Geschäftsführer Dr. Michael Schremmer führt aus: „Die bisherige erfolgreiche Kooperation mit juris hat uns bewogen, diese auf dem Gebiet des Wirtschaftsrecht weiter zu vertiefen. Denn unsere Inhalte können auf diesem Weg noch zielgerichteter zum Nutzer gelangen.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.