Jüdische Medien übernimmt Zeitschrift „Aufbau“

Die JM Jüdische Medien AG (JMAG) in Zürich hat die Verlagsrechte der transatlantischen jüdischen Zeitung „Aufbau“ [mehr…] gekauft und will sie ab Januar als neu konzipiertes Monatsmagazin neben dem jüdischen Wochenmagazin „Tachles“ weiterführen. Dies gab der Verlag am Freitagmorgen bekannt. Die traditionsreiche deutschsprachigen Emigrantenzeitung wurde 1934 in New York gegründet und war seit März nicht mehr erschienen.

Die Stammredaktion der JMAG unter Chefredakteur Yves Kugelmann wird weiter in Zürich angesiedelt sein. Andreas Mink, bisheriger Chefredakteuor des „Aufbau“, werde für die Amerika-Redaktion verantwortlich sein. Daneben unterhält die Redaktion Büros in Jerusalem und Berlin. Die JM Jüdische Medien AG gehört je zur Hälfte den Verlagen Basler Zeitung Medien und Zürcher Serenada Verlag AG. Die JMAG ist ein jüdisch-christlicher Verlag und finanziert sich über das operative Geschäft mit Inseraten und Abonnements.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.