Horndasch-Partner hat sich gestellt

„Der mit internationalem Haftbefehl wegen Untreue gesuchte Kaufmann Detlef K. aus Gütersloh hat sich den Behörden gestellt. Nachdem sein Geschäftskollege Detlef H., Betreiber von bundesweit 15 Bahnhofsbuchhandlungen, im November verhaftet worden ist, war K. in Ghana untergetaucht“, [mehr…] heißt es am Wochenende in der „Neuen Westfälischen“.

Nach Auskunft des Bielefelder Staatsanwalts Falk Schnabel hat K. (37) bei Vernehmungen seinen Partner Detlev Horndasch (55) und sich selbst belastet. Im Auftrag von Horndasch habe er unter anderem Rechnungen gefälscht und den Betrag auf sein eigenes Konto überwiesen. [mehr…] Dem Schweizer Konzern Valora, an den Horndasch seine Bahnhofsbuchhandlungen „HD Presse + Buch“ verkauft hatte (er selbst war nur noch Pächter) soll dadurch ein Schaden von ca. 400.000 Euro entstanden sein.

„Außerdem sollen Waren aus den HD-Filialen in den Buchladen („BOOKMARKET GmbH“!) von H.‘s Ehefrau (42) nach Herford verschoben worden sein. Gegen sie ermittelt die Staatsanwaltschaft ebenfalls. Auch über Remissionen soll sich zumindest einer der beiden Gütersloher bereichert haben. Dabei wurden den Verlagen über eine zwischengeschaltete GmbH, deren Geschäftsführer K. war, Zeitungen als nicht verkauft gemeldet und der Einkaufspreis kassiert, obwohl die Zeitungen bereits über den Ladentisch gegangen waren.

Weiter soll es in Filialen Schwarze Kassen gegeben haben. Daraus sollen offiziell als geringfügig beschäftigte Mitarbeiter für ihre „Überstunden“ bar bezahlt worden sein. Bei diesem Delikt geht es um einen zweistelligen DM-Millionenbetrag. Da H. für seine Filialen umsatzabhängig Pacht bezahlte, gehört auch die Deutsche Bahn als Verpächter zu den Geschädigten.

Während H. bei der Staatsanwaltschaft noch nicht ausgesagt hat und weiter in Untersuchungshaft sitzt, wurde der Haftbefehl für K. – gegen Auflagen – außer Vollzug gesetzt“, heißt es in dem Artikel weiter.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.