Haufe: Marc Stoffel wird per Mitarbeiter-Wahl zum neuen Chef bei Umantis

Marc Stoffel

Bei der Haufe-Tochter Umantis, einem Anbieter von Talent Management Lösungen, ist man neue Wege gegangen, um den CEO im eigenen Haus zu bestimmen. So wurde Marc Stoffel erst durch das Votum der Belegschaft an die Spitze berufen, wie die Online-Plattform lead-digital.de berichtet. Sie befragte Stoffels auch zum Verfahren.

Ein bisschen mulmig sei ihm schon gewesen, so Stoffel, aber die Belegschaft wählte Stoffel dann mit überwältigender Mehrheit. Die Idee dazu hatte sein Vorgänger Herrmann Arnold. Bereits seit längerem wird im Netz über neue neue Formen der Unternehmensorganisation diskutiert. Die sogenannte „Generation Y“ erwarte neue Führungsstile. Im Interview sagt Stoffel: „Ein autoritärer Führungsstil gemäß dem Top-Down-Prinzip ist heute nicht mehr zeitgemäß. Die CEO-Wahl durch die Mitarbeiter zeigt, dass wir bei Haufe-Umantis einen demokratischen Führungsstil leben. Ich bin der Überzeugung, dass ein Unternehmen nur dann erfolgreich ist, wenn jeder Mitarbeiter auf Ziele hinarbeitet, welche für ihn oder sie stimmen und gleichzeitig auch wichtig für das Unternehmen sind.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.