Haufe-Lexware kauft ESS AG / Erweiterung des Portfolios um Wohnungswirtschaft

Haufe-Lexware hat die ESS EDV-Software-Service AG übernommen, eines von Deutschlands führenden System- und Beratungsunternehmen für die Immobilienwirtschaft. Die ESS AG mit Sitz in Preußisch Oldendorf (Westfalen) hat über 70 Mitarbeiter und ist auf wohnungswirtschaftliche Softwaresysteme spezialisiert.

„Mit dem strategisch wichtigen Kauf stärkt Haufe-Lexware sein Angebot für die Zielgruppe der mittleren und großen Unternehmen der Wohnungswirtschaft erheblich“, freut sich Dr. Carsten Thies, Mitglied der Geschäftsführung bei Haufe-Lexware. Das E-Business-Unternehmen baue damit seine starke Position in der Immobilienwirtschaft entscheidend aus: „Wir ergänzen unser immobilienwirtschaftliches Software-Angebot um einen wichtigen Baustein. Künftig wird auch die professionelle Wohnungswirtschaft mit vollumfänglichen ERP-Systemen von uns bedient. Die Kunden profitieren durch den Kauf der ESS AG zukünftig von einem umfassenden Angebot aus einer Hand“, so Thiess und weiter: „Im Sinne unserer Arbeitsplatzstrategie, integrierte und ganzheitliche Lösungen anzubieten, sind die ESS-Softwaresysteme die perfekte Ergänzung.

Auch der 70-jährige ESS-Gründer Erich Silz zeigt sich mit dem Verkauf an Haufe-Lexware sehr zufrieden: „Ich sehe für unsere Mitarbeiter und Kunden eine erfolgsversprechende Perspektive. Es entstehen leistungsstarke Softwaresysteme, von der unsere Bestands- wie auch Neukunden profitieren werden.“ Der Sitz der ESS AG in Preußisch Oldendorf bleibt als Standort bestehen. Seit mehr als 30 Jahren ist die ESS Partner der Immobilienwirtschaft und mit über 380 Kunden einer der Branchenführer. Die umfassenden Funktionen seiner zwei bekannten Softwareprodukte wowi c/s und inhouse decken die gesamte wohnungswirtschaftliche Prozesskette ab.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.