Hamburg: Buchhandlung Samtleben & Guggenheim im Café Leonar eröffnet

70 Jahre, nachdem ihr Vater vor den Nazis von Hamburg nach Frankreich fliehen musste, gibt Konzertagentin Sonia Simmenauer im Café Leonar jüdischer Kultur in der Alstermetropole eine neue Heimat.

Cafè plus Buchhandlung

Das Mitte vergangenen Monats eröffnete Kaffeehaus mit integrierter Buchhandlung und einem Veranstaltungsraum für Lesungen, Konzerte, Workshops oder Ausstellungen soll ein Ort der Begegnung und Gespräche werden.

Die Buchhandlung Samtleben & Guggenheim nimmt als Shop-in-Shop-System rund 15 der 80 Quadratmeter großen

Stephan Samtleben und
Barbara Guggenheim

Café-Fläche ein. „Sie besteht aus verschließbaren Wandregalen und einem Korpus, der tagsüber mit neuen und von uns gern verkauften Titeln belegt ist“, sagt Stephan Samtleben, seit 1989 auch Inhaber der Buchhandlung Samtleben im Hamburger Literaturhaus. „Das Sortiment setzt sich aus einem Schwerpunkt mit Judaica, klassischen und zeitgenössischen jüdischen Autoren der Belletristik und des Sachbuches sowie liebevoll ausgewählten, allgemeinen Titeln zusammen.“ Insgesamt sind ca. 1.000 Bücher vorrätig.

Durch Barbara Guggenheim, ausgebildete Buchhändlerin und Literaturagentin, kam der Kontakt zu Sonia Simmenauer schon in der frühen Planungsphase des gesamten Projekts zustande. Guggenheim, verheiratet mit dem ehemaligen Geschäftsführer des marebuchverlags Nikolaus Hansen, gehört auch zu den sieben Gründungsmitgliedern des 2007 initiierten Vereins „Jüdischer Salon am Grindel“. Ziel des Vereins ist es, dem Grindelhof, einstmals ein gewachsener Ort jüdischer Kultur, ein Stück von dem zurückzugeben, was bis zur Zeit des Naziregimes seine Identität ausmachte. „Da die ganze Sache als Herzensangelegenheit geplant wurde, passte die passionierte Art und Weise, wie Stephan Samtleben und Catherine Boivin ihre Buchhandlung im Literaturhaus betreiben, besonders gut“, sagt Barbara Guggenheim.

Im Rahmen des Jüdischen Salons planen die beiden Neugründer nun Lesungen und Autorenbegegnungen: „Wir freuen uns auf Lizzie Doron, Raymond Federman, junge Aby-Warburg-Forscher aus London und Amerika und den Verfasser der neuen Biografie von Leo Perutz, Hans-Harald Müller.“

Kontakt: Buchhandlung Samtleben & Guggenheim im Café Leonar, Grindelhof 59, 20146 Hamburg, Tel.: 040/46 96 60 44, E-Mail: samtleben-guggenheim@cafeleonar.de, Website: www.cafeleonar.de, Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 11 bis 18 Uhr, Sa. 11 bis 16 Uhr

Weitere Infos in der Februar-Ausgabe des BuchMarkt, S. 184f.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.