Halbzeit-Bilanz: 2,5 Millionen Bücher der BILD BESTSELLER-BIBLIOTHEK verkauft

Über 2,5 Millionen Bücher der BILD BESTSELLER-BIBLIOTHEK gingen bis zum Ende der ersten Kalenderwoche 2005 über die Ladentische. Seit dem Start am 7. Oktober 2004 erschienen 13 von insgesamt 25 Bänden der Buchreihe von BILD und Weltbild, die zum überwiegenden Teil über die eigenen Läden und den Buchhandel verkauft wird. Aber auch der Pressehandel konnte sich als Vertriebsweg etablieren: Rund ein Drittel der Auflagen bringt der Zeitungs- und Zeitschriftenhandel an den Leser.

Weltbild-Geschäftsführer Carel Halff: „Die gehobene Unterhaltungsliteratur der BILD BESTSELLER-BIBLIOTHEK ist ein Riesenerfolg bei den Lesern. Die Bücher sind jeweils kurz nach Erscheinen weitestgehend verkauft. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir bis zum letzten Band weiterführen.“

Kai Diekmann, Chefredakteur BILD: „Viele Menschen kaufen am Kiosk jetzt nicht nur ihre BILD, sondern auch noch einmal in der Woche einen Bestseller. Das ist ein großer Erfolg für das Medium Buch, aber auch ein einträgliches Geschäft für all die Zeitungshändler, die jeden Tag unsere Zeitung an den Lesern bringen.“

Seit ihrem Start beherrscht die BILD BESTSELLER-BIBLIOTHEK die Hitlisten der Verkaufszahlen bei GfK MediaControl. Zuletzt waren in der Kalenderwoche 1/05 unter den Top-20-Titeln der tatsächlich verkauften Bücher im Bereich Belletristik Hardcover neun Titel aus der BILD BESTSELLER-BIBLIOTHEK.

Aktuell ist Band 16, „So zärtlich war Suleyken“ von Siegfried Lenz, im Handel. Am 27. Januar erscheint der Bestseller „Jurassic Park“ von Michael Crichton zum Preis von 4,99 Euro.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.