Gute Bildung ist bezahlbar! / VdS Bildungsmedien e.V. startet Werbekampagne für Schulbücher

Endlich mal eine witzige Werbekampagne für den Schulbuchkauf:

Seit dem 5. Juni hängen an über 1.500 Standorten in Hamburg und in niedersächsischen Großstädten Plakate, die für den Schulbuchkauf werben. Zu sehen sind zerteilte Controller eines Computerspiels oder ein nutzlos gewordenes, halbes Hosenbein ( s. Abb.). „Ein halbes Computerspiel kostet so viel wie eine neue Lernsoftware, ein Viertel Markenjeans so viel wie ein neues Schulbuch“, lauten die Titel der Anzeigenmotive.

Hintergrund der Kampagne:
In beiden Bundesländern müssen sich Familien, die Schulbücher nicht aus sozialen Gründen kostenlos erhalten, in diesen Tagen entscheiden, ob sie die für das kommende Schuljahr benötigten Lernmittel selbst kaufen oder bei den Schulen gegen Gebühr mieten.

Alle Texte und Bilder wie auch weitere Hintergrundinformationen zum Thema unter www.eigenes-schulbuch.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.