Göbel präsentiert Demand-Verlag mit Hardcoverbüchern: „Lyrikedition 2000“

„Wolfram Göbel geht einen Schritt weiter. Nachdem er bereits im März das Startprogramm des ersten deutschen Demand Verlags „Verlag der Criminale“ vorgestellt hatte, präsentiert Buch & medi@ nun zur Messe die „Lyrikedition 2000“: Ein Demand-Verlag mit Hardcoverbüchern in der Libri Books on Demand-Technik. Das Startprogramm der von dem Göttinger Literaturwissenschaftler Heinz Ludwig Arnold herausgegebenen Edition umfasst 30 Bände und enthält wichtige deutsche Autoren von den 50er Jahren bis heute. Erstmals sollen hier Hardcoverbände einschließlich des Schutzumschlages in der neuen Digitaltechnologie gedruckt werden. Die Gedichtbände von Elfriede Jelinek, Gabriele Wohmann und Günter Kunert erscheinen in der „Lyrikedition 2000“ als Neuausgaben; Dieter Schlesak, Paul Kersten, Richard Wagner und andere Autoren haben sich entschlossen, ihre Neuerscheinungen in der Edition direkt als Book on Demand zu veröffentlichen. „

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.