Ganske Gruppe künftig mit kaufmännischer Gesamtgeschäftsführung für die Buchverlage /Notz kommt zurück

Der verlorene Sohn ist wieder zurück: Peter M. Notz, 46, langjähriger kaufmännischer Geschäftsführer des zur Ganske Verlagsgruppe gehörenden Verlages GRÄFE UND UNZER und erst Ende des Jahres in gleicher Funktion zum Wilhelm Heyne Verlag gewechselt, kommt zur Ganske Gruppe zurück: Er wird ab 1.Februar die neu geschaffene Position der kaufmännischen Gesamtgeschäftsführung des Buchbereichs übernehmen. Ihm werden die kaufmännischen Geschäftsführer der einzelnen Verlage berichten. Hintergrund: Notz war kurz nach Übernahme des Heyne Verlages durch den Axel Springer Konzern wieder bei Heyne ausgeschieden. Er berichtet künftig an Karl-Udo Wrede,57, den persönlich Bevollmächtigten von Thomas Ganske. Für beide Seiten eine hervorrgaende Lösung: Durch das geplante weitere Wachstum der Ganske Gruppe ist genug zu tun.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.