EV gegen Textstellen in Jürgen Roth Buch „Die Gangster aus dem Osten“ / Bund der Kriminalbeamten unterstützt Roth

Bisher wurde von vier verschiedenen Seiten versucht, das Buch von Jürgen Roth „Die Gangster aus dem Osten“ , das im September im Europa Verlag (Hamburg) erschienen ist, verbieten zu lassen – dreimal vergeblich. Nun hat die deutsche Aktiengesellschaft SPAG (St. Petersburg Immobilien- und Beteiligungs-AG) mit Sitz in Mörfelden-Walldorf beim Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen fünf Textstellen erwirkt.

Bereits unmittelbar nach Erscheinen von „Die Gangster aus
dem Osten“ hatte der Chef der sogenannten Tambow-Mafia aus
St. Petersburg verlangt, diverse Behauptungen aus dem Buch zu nehmen. Das wurde seitens des Verlags jedoch verweigert.

In seinem Buch schildert Jürgen Roth kriminelle Verflechtungen und Machenschaften zwischen Russland und dem Westen. Hermann Lutz, Präsident der Europäischen Polizeigewerkschaften, bezeichnet das Buch als „eine Bestandsaufnahme des realen Zustandes all der Länder in unserer unmittelbaren Nähe, die eine größere Gefahr für unsere demokratischen Staatswesen darstellen als der Terrorismus der vergangenen Jahrzehnte“.

Verlag und Autor wehren sich nun gegen diesen unverständlichen Beschluss, dass sie über bekannte mafiose Verflechtungen zwischen einer deutschen Firma und einer hochkriminellen Organisation in Russland nicht berichten dürfen. Rechtsanwalt Armin Golzem (Frankfurt am Main) hält den Gerichtsbeschluss für schlicht falsch und meint: „Die haben offensichtlich unsere Einwände überhaupt nicht gelesen.“ Auch der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) stellt sich deutlich hinter den investigativen Journalisten Jürgen Roth. BDK-Sprecher Uwe Dolata aus Würzburg verwehrt sich gegen die perfiden Machenschaften mit den Worten: „Wir müssen dieser Art von imaginärer Bücherverbrennung mit intensiver Aufklärungsarbeit entgegensteuern sonst sind auch sämtliche kriminalistischen Ermittlungsarbeiten auf internationaler Ebene in Gefahr.“

Jürgen Roth, geboren 1945, veröffentlicht seit 1971 seine brisanten TV-Dokumentationen und höchst erfolgreichen Bücher. Im Europa Verlag erschienen: Der Oligarch. Vadim Rabinovich bricht das Schweigen (2001); Netzwerke des Terrors (2001); Ganz reale Ver-brecher. Millionen, Macht und Auftragsmord (2002); Die Gangster aus dem Osten (2003).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.