Eigenes Label für Kempowski?

Heute im SPIEGEL: Bei Random House werde derzeit überlegt, für das Oevre von Walter Kempowski einen eigenen Verlag zu installieren. Der Hintergrund: Es habe ein Zerwürfnis mit seinem Verleger Dr. Karl Blessing gegeben; Kempowski sei deshalb bei Random House CEO Klaus Eck vorstellig geworden, der sich diese Sonderlösung sehr gut vorstellen könne. Aber Eck: „Wir sind mitten in der Diskussion“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.