Eichborn steigt bei Pendo ein

Zum 1. Januar 2001 wird der Eichborn Verlag mit einer Anteilsmehrheit von 51 Prozent bei Pendo einsteigen. Pendo, 1971 von Gladys Weigner und Bernhard Moorsbrugger gegründet, wurde 1998 von Dr. Ernst Piper übernommen und sitzt in Zürich. Programmatisch und personell bleibe bei Pendo alles beim Alten, versichert Eichborn-Geschäftsführer Dr. Matthias Kierzek. „Uns interessiert vor allem der von Pendo ausgezeichnet repräsentierte Programmbereich Geschichte und Zeitgeschichte. Durch das Züricher Pendo-Standbein wird sich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Eichborn in der Schweiz verbessern.“ Ein ausführliches Porträt des Pendo Verlags lesen Sie in der BuchMarkt-November-Ausgabe ab S. 98.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.