dtv unterstützt DDR-Bibliothek von Peter Sodann

Peter Sodann, Leiter des >neuen theaters Halle< und Leipziger "Tatort"- Kommissar, hatte Ende 1989 die Idee, in einer Bibliothek alles zu sammeln, was zwischen dem 8. Mai 1945 und dem 9. November 1989 in der DDR an Belletristik, Kunstbüchern und Biographien erschienen ist. Die Idee kam als spontane Reaktion auf die Auflösung und Entsorgung ganzer Ost-Bibliotheken. Der Bestand der Bibliothek ist in den Räumen des Neuen Theaters Halle untergebracht. Der dtv unterstützt dieses Projekt mit einer Spende von 10.000 DM. Der Verlag will damit "ein außergewöhnliches privates Engagement fördern, das sich ohne nostalgische Motive der dokumentarischen Sicherung eines Teils der deutschen Geschichte widmet." Die öffentliche Scheckübergabe findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse am Freitag, den 23. März 2001 um 12 Uhr am Stand des Deutschen Taschenbuchverlages statt (Halle 2, Stand B 205).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.