Deutscher Bücherpreis 2003

Am 20. März wird in Leipzig doch der Deutsche Bücherpreis 2003 verliehen, wie der Börsenverein heute mitteilt. Es hatte hinter den Kulissen kurzfristig Irritationen gegeben.

Vom Buchhnadel sind 21 Autorinnen und Autoren in sieben Kategorien nominiert- darunter Doris Dörrie, Peter Merseburger, Petra Hammesfahr, Klaus Kordon, Jonathan Franzen und Hans-Olaf Henkel. Wer von ihnen den von Günter Grass geschaffenen „Bücher-Butt“ mit nach Hause nehmen darf, wird erst während der Preisverleihung bekannt gegeben, die am selben Abend um 20.15 Uhr von 3sat und um 22.05 Uhr vom MDR ausgestrahlt wird.

Am 6. Februar will der Börsenverein das Geheimnis lüften, wer den Preis für sein Lebenswerk erhält. Auch für diese Kategorie hatte der Buchhandel Kandidaten vorgeschlagen – „und mit großer Mehrheit für eine bestimmte Person votiert“, so Pressesprecherin Anja zum Hingst.

Als neunte Kategorie wird in Leipzig der Preis für den „Publikumsliebling des Jahres“ vergeben, der in den kommenden Wochen von den deutschen Lesern gewählt wird. Ab sofort können Buchhandlungen kostenlos die Teilnahmekarten ordern. Bestellungen bitte an: Weike H. Volkland, Telefon: 069 / 1306-334 oder per E-Mail: volkland@boev.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.