Der indischen Schriftstellerin Arundhati Roy drohen sechs Monate Haft

Der Oberste Indische Gerichtshof will am 6. März sein Urteil wegen wiederholter Missachtung des Gerichts gegen die Schriftstellerin Arundhati Roy verkünden.

Arundhati Roy, weltweit bekannt geworden durch ihren Debütroman DER GOTT DER KLEINEN DINGE, drohen sechs Monate Haft. Nach Roys flammendem Essay „The Greater Common Good“ (auf Deutsch erschienen in dem Band „Das Ende der Illusion“, Blessing Verlag, Herbst 1999) gegen den Bau des Sadar Sarovar-Staudamms wurde die Autorin angeklagt, „den Fluss der Gerechtigkeit zu verschmutzen“. Nach dem Protest der Autorin gegen dieses Urteil wurde sie erneut der Missachtung des Gerichts beschuldigt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.