Der DBH GmbH-Coup von Hugendubel und Weltbild heute in Spiegel der Presse

Kaum ein anderes Ereignis hat die Buchbranche so aufgewühlt wie der gestrige Coup von Hugendubel und Weltbild – BuchMarkt reagierte darauf mit einer Sonderausgabe, die es hier gibt download(BM_EXTRA.pdf).

Die Resonanz in der Presse heute ist erwartet groß:

FAZ

Ein neuer Buchriese
Das Familienunternehmen Hugendubel legt seine Buchhandlungen mit denen der Weltbild-Mediengruppe zusammen. Hinzu kommen die Wohlthat’sche Buchhandlung, Habel und Weiland. Damit nicht genug. Weltbild-Geschäftsführer Carel Halff will noch weiter zukaufen.

FAZ-Kommentar: Der Startschuß
Mit Hugendubel, Habel und Weiland schlüpfen drei Familienunternehmen unter das Dach des zum Marktführer aufsteigenden Mitbewerbers Weltbild. Was in jeder anderen Branche ein normaler Vorgang wäre, ruft im Buchhandel regelmäßig die Kulturpessimisten auf den Plan. tlinK(http://www.faz.net/p/RubDFB070B12B164DCD9A7B60F1CCAF8104/Dx1~E5B587A4884B772190800689D65AF669B~ATpl~Ecommon~Scontent.html, Weiterlesen – FAZ-Login erforderlich)

FAZ-Porträt: Der Verleger der Bischöfe
Carel Halff schafft mit Weltbild die Verbindung von Kirche und Kommerz Weiterlesen – FAZ-Login erforderlich

DER SPIEGEL

Hugendubel und Weltbild verbünden sich
Der hart umkämpfte deutsche Buchhandelsmarkt bekommt eine neue Nummer eins: Der Buchhändler Hugendubel und die Verlagsgruppe Weltbild gründen einen Handelsverbund.

Der Zusammenschluss muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden. Alle Partner sollen auch künftig ihr Profil und im operativen Geschäft ihre Eigenständigkeit behalten und unter den bisherigen Geschäftsführungen weiterarbeiten. Auch die Zahl der insgesamt 3436 Beschäftigten wolle man erhalten. „Ich kann sicherstellen, dass es nicht weniger werden“, sagte Hugendubel.
Eine Bündelung von Einkaufsmacht werde es auch nicht geben. „Nichts liegt ferner, als alle Buchhandelsfilialen unter ein Einheitsschema zu pressen“, sagte Hugendubel. Mit dem Schritt schaffe man ein Partnerschaftsmodell, in dem verschiedene Arten von Buchhändlern unter einem gemeinsamen Dach zusammenarbeiten könnten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,432238,00.html

Handelsblatt

Hugendubel und Weltbild schmieden neuen Buchhandelsriesen
Die Unternehmen versprechen sich von ihrem Joint Venture jedoch deutlich bessere Wachstumschancen und eine stärkere Position im hart umkämpften Wettbewerb. Die neue Holding besitzt zudem Mehrheitsbeteiligungen an den Buchhandlungsketten Wohltat’s aus Berlin, Habel aus Darmstadt und Weiland aus Lübeck. Mit einem Gesamtumsatz von 672 Millionen Euro und 451 Filialen sei das neue Unternehmen vor der Hamburger Thalia-Kette der neue Marktführer in Deutschland, sagte Hugendubel. Weiterlesen

Rheinische Post

Hugendubel und Weltbild bilden neuen Buchhandelsriesen
Der deutsche Buchmarkt hat einen neuen Branchenführer: Die Buchhandlungskette Hugendubel und der Augsburger Verlagsriese Weltbild legen ihr Filialgeschäft zusammen. Für die Kunden soll sich durch den Zusammenschluss nichts ändern, betonte die Chefs beider Unternehmen, Maximilian Hugendubel und Carel Halff, am Donnerstag in München. Weiterlesen

DIE WELT

Hugendubel und Weltbild verbünden sich
Der umkämpfte deutsche Buchhandelsmarkt ist in Bewegung geraten: Der Buchhändler Hugendubel und die Verlagsgruppe Weltbild gründen einen Handelsverbund… Mit diesem bedeutenden Schritt wolle man sich nicht nur auf neue Marktherausforderungen einstellen wie die fortschreitende Digitalisierung, sondern auch für die weitere Branchenkonsolidierung rüsten… Die Finanzholding DBH Buch Handels GmbH & Co. KG, in die Hugendubel die Filialen als Sacheinlage und Weltbild eine Finanzeinlage einbringen will, solle das stationäre Geschäft der Partner bündeln, Synergien bei IT und Warenwirtschaft schaffen und weiteres Wachstum finanzieren, hieß es. Sitz der nicht operativ tätigen Holding werde München sein. Weiterlesen

DER TAGESSPIEGEL

Weltbild und Hugendubel verbünden sich Größte Buchhandelskette Deutschlands entsteht
„Der Buchhandel ist mitten in einer Konsolidierungswelle“, sagte Hugendubel-Chef Maximilian Hugendubel am Donnerstag in München. Diese wird getrieben durch die schwierige wirtschaftliche Lage vieler Läden. Um selbst Buchhandlungen übernehmen zu können, habe Hugendubel die Finanzkraft gefehlt, sagte der Chef. Deshalb hätte sich das Familienunternehmen mit Weltbild verbündet. Weiterlesen

Süddeutsche Zeitung

Glaube an die Vielfalt
Kristina Läsker kommentiert: Es ähnelt der Quadratur des Kreises: Mitten in der Krise des stationären Buchhandels, der seit Jahren vor sich hindümpelt, schließen sich die Katholische Kirche und ein großer Mittelständler aus München zusammen, um ihre eigenen Geschäfte und die Vielfalt der deutschen Buchlandschaft zu retten; so sagen sie.

Dazu haben die Augsburger Weltbild-Gruppe, ein Medienriese im Namen Gottes, und die Familie Hugendubel in fünfter Generation eine Holding gegründet… Angst dürfte ihr Schritt weniger bei Buchhändlern als bei Verlegern auslösen. Selbst wenn Hugendubels beteuern, die neue Gruppe wolle keine Einkaufsmacht ausüben: Wenn so ein großer Spieler entsteht, verstärkt sich der Preisdruck auf die Hersteller. Weiterlesen

Frankfurter Rundschau

Neuer Riese im Buchhandel
Für die Kunden soll sich durch die Allianz nichts ändern, betonten Hugendubel-Chef Maximilian Hugendubel und Weltbild-Geschäftsführer Carel Halff. Unter dem Dach der neuen Finanzholding DBH Buchhandelsgesellschaft sollen die zahlreichen bisherigen Ketten unter Namen wie Hugendubel, Weltbild plus oder Jokers als eigenständige Gesellschaften weiter bestehen.

Die Unternehmen versprechen sich von der Partnerschaft aber höhere Wachstumschancen und eine stärkere Position im scharfen Wettbewerb. Die neue Holding besitzt zudem Mehrheitsbeteiligungen an den Buchhändlern Wohltat’s aus Berlin, Habel aus Darmstadt und Weiland aus Lübeck. Mit einem Gesamtumsatz von 672 Millionen Euro und 451 Filialen sei das neue Unternehmen vor der Hamburger Thalia-Kette, die zur Douglas-Gruppe gehört, der neue Marktführer in Deutschland, sagte Hugendubel. Weiterlesen

MDR

Hugendubel und Weltbild werden gemeinsamer Branchenführer
Die Buchhändler Hugendubel und Weltbild legen ihre Filialen in einer Holding zusammen. Sie werden damit neuer Branchenführer im deutschen Buchmarkt. Die Geschäftsführer beider Unternehmen betonten, für die Kunden werde sich nichts ändern. Unter dem Dach der Holding sollen Filialketten wie Hugendubel, Weltbild, Jokers oder Wohlthat’sche Buchhandlung als eigenständige Gesellschaften bestehenbleiben. Vorteile erhofft man sich durch eine Zusammenarbeit bei Logistik und Datenverarbeitung. Bisher stand die Kette Thalia an der Spitze des deutschen Buchhandels. Die Arbeitsgemeinschaft Unabhängiger Buchhandlungen kritisierte den Zusammenschluss. Der Schritt setze einen neuen Maßstab in Sachen Konzentrationsprozess im deutschen Buchhandel.

n-tv

Thalia nur noch Platz zwei – Hugendubel plus Weltbild
Der hart umkämpfte deutsche Buchhandelsmarkt bekommt eine neue Nummer eins: Der Buchhändler Hugendubel und die Verlagsgruppe Weltbild gründen einen Handelsverbund. Die bisherige Branchenführer Thalia rutscht damit auf Platz zwei. Weiterlesen

Kölnische Rundschau

Fusion in Sachen Buch
Der hart umkämpfte deutsche Buchhandelsmarkt bekommt eine neue Nummer eins: Der Buchhändler Hugendubel und die Verlagsgruppe Weltbild gründen einen Handelsverbund. Die neue Gruppe will sich zudem an den Buchhändlern Buch Habel (Darmstadt) und Weiland (Lübeck) beteiligen. In einem schwieriger werdenden Umfeld wolle man damit sowohl die Vielfalt erhalten als auch Arbeitsplätze sichern, sagte Hugendubel-Inhaber Maximilian Hugendubel am Donnerstag in München. Der Zusammenschluss muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden… Alle Partner sollen auch künftig ihr Profil und im operativen Geschäft ihre Eigenständigkeit behalten und unter den bisherigen Geschäftsführungen weiterarbeiten. Auch die Zahl der insgesamt 3436 Beschäftigten wolle man erhalten. „Ich kann sicherstellen, dass es nicht weniger werden“, sagte Hugendubel.

Eine Bündelung von Einkaufsmacht werde es nicht geben. „Nichts liegt ferner, als alle Buchhandelsfilialen unter ein Einheitsschema zu pressen“, sagte Hugendubel. Mit dem Schritt schaffe man ein Partnerschaftsmodell, in dem verschiedene Arten von Buchhändlern unter gemeinsamer Klammer zusammenarbeiten könnten. Weiterlesen

Der Standard, Österreich

Deutschlands Buchmarkt: Neuer Branchenführer. Hugendubel und Weltbild fusionieren hinter den Kulissen
Die Buchhandlungskette Hugendubel und der Augsburger Verlagsriese Weltbild legen ihr Filialgeschäft zusammen und werden neuer Branchenführer im deutschen Buchmarkt. Weiterlesen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.