Comic- Sprachrohr RRAAH wird zum Jahresende eingestellt

Schmerzlicher Verlust für die Comicszene: Das vierteljährliche Comic-Fachmagazin RRAAH aus dem Verlag Sackmann & Hörndl, Hamburg, einzig wirklich kompetente Zeitschrift für den gesamten Comic-Markt, soll zum Jahresende 2001 eingestellt werden. Die Herausgeber aber trösten: „RRAAH ist nicht tot. Es wird weiterleben in einer anderen, zeitgemäßeren Form“ – vermutlich also im Internet. Unter www.comic.de soll demnächst mehr verraten werden. Grund sei nicht der Verkauf, vielmehr wolle man seine Kräfte für andere Projekte bündeln.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.