CLAUS mit neuer Veranstaltungsreihe im Literaturhaus München für den Nachwuchs der Buchbranche

Wohin geht die Buchbranche? – Auf der Suche nach einer Antwort begegnen sich in München Anfänger und Experten. An fünf Abenden in diesem Jahr haben Azubis, Studierende, Neu- und Quereinsteiger die Möglichkeit, Menschen kennenzulernen, die „es bereits geschafft haben“. Verlags- und Buchhandelsprofis wie Antje Kunstmann oder Heinrich Hugendubel berichten davon, wie sie einst ihre Zukunft in die Hand genommen haben. Anschließend stellen sie sich den Fragen ihres jungen Publikums.
Veranstalter des Münchner Literaturhaus-Treffs ist der CLAUS, der Club der Auszubildenden. Er ist im Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zu Hause. Der CLAUS möchte Neulingen der Branche den „Blick über den Tellerrand“ ermöglichen. Alle Aktivitäten sind kostenlos.
Start der „Literaturhaus-Treffs“ ist am Montag, 16. Februar 2004 mit Claudia Baumhöver, Geschäftsführerin des HörVerlags. „Ein Verlag mit Eigenschaften“ – unter diesem Motto wird Baumhöver u.a. über das Musil-Projekt sprechen, das gerade gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk entwickelt wird.

Weitere Referent/innen sind:
Antje Kunstmann, Verlegerin Kunstmann Verlag (26. April 2004)
Rachel Salamander, Gründerin der LITERATURHANDLUNG (24. Juni 2004)
Heinrich Hugendubel, Geschäftsleitung der Buchhhandlung Hugendubel (voraussichtl. September 2004)
Jürgen Horbach, Geschäftsführer der Deutschen Verlagsanstalt (10. November 2004).

Veranstaltungsbeginn jeweils um 20 Uhr in der Bibliothek des Literaturhauses
München, Salvatorplatz 1.
Anmeldung und Information: Almut Stützel, Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern
e.V. seminare@buchhandel-bayern.de oder 089/29 19 42 43

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.