Bücher und Autoren am SAMSTAG in den Feuilletons – und nach 50 Jahren erstmals auf Deutsch „Der Feldhüter“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Wie wird man an Europäer?“: Über zwei Vorträge von Cees Nooteboom und Umberto Eco.

„Das niedliche kleine Kind“: Michael Köhlmeiers „ völlig aussichtslose Geschichte Das Mädchen mit dem Fingerhut (Hanser).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Ein merkwürdiger Schrein tief in Tennessee“: Der Feldhüter von Cormae McCarthy} ([Rowohlt Taschenbuch) „ist ein vielschichtiger Roman zwischen Drastik und Idylle. Warum erscheint dieses Debüt erst nach fünfzig Jahren auf Deutsch?“

„Der Mann im Schatten Darwins“: Frederick Churchill „widmet dem deutschen Biologen August Weismann die längst fällige große Biografie“ (Harvard University).

Der Rubrik Literarisches Leben ein Text des russischen Schriftstellers und Mediziners Maxim Ossipow.

Die Welt

Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet [mehr…]

Süddeutsche Zeitung

Kurz gemeldet:

Die ägyptische Schriftstellerin Fatima Naoot ist zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil sie die rituelle Schlachtung von Tieren auf Facebook als „Massaker“ bezeichnet hatte.

„Kleiner Drink, große Stadt“: Über Orhan Pamuks neuen Roman Diese Fremdheit in mir (Hanser).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.