Bücher und Autoren am FREITAG in den Feuilletons – und das Fegefeuer glimmt nur noch

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Sie werden gar zu oft übersehen: Cornelia Geissler würdigt die Leistung der Übersetzer.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Da waren nicht nur Mediziner von den Socken: Vera Dünkel Röntgenblick und Schattenbild. Genese und Ästhetik einer neuen Art von Bildern (Dietrich Reimer).

Matthias Wille folgt Gottlob Freges Weg zum Klassiker: Largely unknown. Gottlob Frege und der posthume Ruhm (Mentis).

Die Welt

Gespräch mit dem Helmut Schmidt-Biographen Thomas Karlauf Helmut Schmidt. Die späten Jahre 8Siedler).

Krekeler killt: Harald Lüders Dunkelmacht (Westend)

Süddeutsche Zeitung

325-Jahre-Jubiläuem der Herzogin Anna Amalia-Bibliothek

„Das Fegefeuer glimmt nur noch“: Letzter Roman von Henning Mankell Die schwedischen Gummistiefel (Zsolnay)

Kinder- und Jugendliteratur – die Niederländer
Anke Kanendonk Käpt’n Kalle (Carlsen)

Joke van Leeuwen Das tolle ABC-Buch (Gerstenberg)

Annie M.G. Schmidt Ein Teich voller Tinte (Moritz)

Anna Woltz Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte (Carlsen)

Interview mit Bart Moeyaert, dem Künstlerischen Direktor des Gastlandauftrittes.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.