Brockhaus und dpa-Tochter: „Picture-Alliance“ für steigenden Bildanteil bei 21. Auflage der Enzyklopädie

Der Verlag Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG wird bei der im Herbst 2005 erscheinenden 21. Auflage der Brockhaus-den Bildanteil stark ausbauen und ist hierfür eine weitreichende Kooperation mit der dpa Picture-Alliance eingegangen.

Basis des fünfjährigen Kooperationsvertrages mit der 100-prozentigen Tochter der Deutschen Presse-Agentur GmbH (dpa) ist die bisherige Zusammenarbeit mit den dpa-Bilderdiensten. Das Portfolio der Picture-Alliance ermöglicht den Brockhaus-Redakteuren die Bildrecherche in über 2,5 Millionen Bildern direkt online im unmittelbaren Zusammenhang mit der Textarbeit.

Die Palette der Bilder von den führenden Bildagenturen akg-images, dpa-Bilderdienste, kpa photo archive, OKAPIA,Picture Press und weiteren Contentpartnern reicht von der Dokumentation tagesaktueller Ereignisse aus Politik, Wirtschaft, Sport und Vermischtes bis hin zu den Schwerpunkten Kunst, Geschichte, Natur, Wissenschaft, Reise, Showbusiness und Lifestyle.

Nach Einschätzung von Ellen Böckmann, der für den Bildbereich verantwortlichen Herstellungsleiterin, ist das neue Bildportal „optimal für die zeitgemäße Neuauflage des größten deutschen Lexikons geeignet“. Die einfache Handhabung des Bildportals und die Bündelung aller Arbeitsabläufe wie Zugriffsrechte, Handling, Abrechnung und statistische Auswertungen unter einem Dach, ermöglicht dem Verlag ein besonders effizientes Arbeiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.