Brockhaus AG kooperiert mit Schott Musik International

Über Musik lesen? Besser ist: lesen und hören!
Dank Kooperation zwischen der Mannheimer Brockhaus AG und der renommierten Mainzer Schott Musik International ist das jetzt möglich.

Die beiden Unternehmen, die schon in den 70er Jahren gemeinsam ein Buch veröffentlicht hatten, geben nun die Medienpakete „Der Brockhaus Musik Lexikon mit CD-ROM“und „Brockhaus Oper mit OpernCards zum Mitnehmen“ heraus. Ersteres Lexikon gibt es zusammen mit einer CD-ROM, die den gesamten Inhalt des Buches, sowie 450 Audio-Elemente zu Werken einzelner Komponisten in Auszügen bietet. Die OpernCards bieten Information etwa über Personen, Rollen, Uraufführung und Handlung und passen in jede Tasche.

Auch erhofft man sich in Mannheim und Mainz Synergien im Vertrieb: Während Brockhaus werblich auf die Buchhändler zugeht, soll Schott die guten Kontakte zu Musikalien-Händlern nutzen. Weitere Projekte sind laut Brockhaus möglich, aber nicht konkret geplant. Eine wirtschaftliche Verflechtung der beiden Firmen ist damit jedoch „nicht verbunden und auch nicht beabsichtigt“, wie es aus den Unternehmen heißt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.