Britischer Buchhändlerpräsident Ian Hudson in Abschiedsrede: „Hände weg vom Urheberrecht“

Das Urheberrecht könnte das Thema sein, dass Buchhändler und Verlage weltweit zukünftig eint. Die Britische Buchhändlervereinigung legt heute, nach deutlichen Mahnungen gestern in Richtung Google [mehr…], mit scharfen Tönen für die Wahrung der Urheberrechte nach.

In einem Statement fordert der scheidende Präsident Ian Hudson die britische Regierung dazu auf, nicht die Kräfte der Verleger mit Neuerungen im Urheberrecht zu vergeuden, die von „missgeleiteten Akademikern“ und „überambitionierten öffentlichen Institutionen“ angetrieben werden, zitiert ihn der Bookseller. In seiner Abschiedsrede fordert er die britische Regierung dazu auf, statt dessen durch geeignete Maßnahmen, die britische und europäische Kulturindustrie zu fördern.

Damit dürfte er auch über die aktuelle Google-Fragen hinaus auch die Diskussion um Open Access einbeziehen [mehr…].

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.