Bastei Lübbe AG startet Experiment „Writers Room“ für Streamingdienst oolipo

Die Bastei Lübbe AG hat jetzt ein einzigartiges Projekt gestartet: In nur fünf Wochen sollen fünf Autoren einen gemeinsamen Thriller schreiben, der zunächst exklusiv auf der Streaming Plattform oolipo als Serienformat erscheinen wird.

Die Geschichte ist eine temporeiche Schnitzeljagd durch Deutschland und das angrenzende Europa, die den Leser in Echtzeit keine Sekunde zur Ruhe kommen lässt. Headautor Markus Stromiedel und sein Team, bestehend aus Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel und Anette Strohmeyer, sitzen seit Montag im Verlagshaus zusammen und entwickeln einen Thriller, der zum Start von oolipo erscheinen soll. Titel und Autorenname stehen derzeit noch nicht fest.

Die besondere Herausforderung bei dem Projekt ist, sich auf das Format für oolipo einzulassen. Denn anders als alle bisherigen Streaming-Dienste aus dem Bereich „Lesen“ wird hier ein völlig neuartiges Konzept verfolgt: Das Portal konzentriert sich auf kurze Inhalte und portioniert diese ideal für den „mobilen Lesespaß“ insbesondere auf Smartphones und Tablets“, wie Markus Stromiedel, der den Writers Room geplant und koordiniert hat, sagt.

Die Autoren müssen sich für ihren Thriller also nicht nur in einen stringenten Textablauf hineindenken, sondern ihre Story auch besonders in Dialoge, einzelne Wörter und kurze Sätze aufsplitten. „Auf oolipo wischt man sich quasi durch das Buch. Das bedeutet für uns, dass alles kürzer und dichter sein muss: die Sätze, die Dialoge und auch die Handlungsbögen einer Szene. Innenbetrachtungen des Helden sind eher zweitrangig“, erklärt Markus Stromiedel. Später wird der Thriller dann von oolipo-Projektmanagern mit Zusatzcontent wie Videos, Animationen und Bildern angereichert.

„Wir sind sehr gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt und würden am liebsten jede Sekunde durchs Schlüsselloch gucken, um zu erleben, was unser Autorenteam sich Spannendes ausdenkt“, sagt Simon Decot, Abteilungsleiter „Digitales Programm und eigene Inhalte“ bei Lübbe.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.