Arundhati Roy muss einen Tag ins Gefängnis

Die indische Schriftstellerin Arundhati Roy ist wegen Kritik am Obersten Gerichtshof ihres Landes zu einem Tag Gefängnis verurteilt worden. [mehr…] Ob sie die zusätzliche Geldstrafe von 2 000 Rupien (ca. 47 Euro) zahlt oder für drei Monate in Haft bleibt, ließ sie offen. Die Verfasserin des Romans „Der Gott der kleinen Dinge“, hatte das höchste indische Gericht kritisiert, weil es den Bau eines Großstaudamms am Narmada-Fluss genehmigte. Nach Ansicht der Gegner macht das Projekt 40 000 Familien heimatlos.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.