Amazon darf jedes vierte Buch für 20 Prozent weniger verkaufen / In Deutschland nicht möglich

„Jetzt sparen: 20% Rabatt auf jedes 4. Buch. Liebe Kundin, lieber Kunde, profitieren Sie als Buchkunde von unserer Sparaktion: Kaufen Sie drei Bücher und erhalten Sie ein viertes um 20% reduziert — natürlich versandkostenfrei. Dies gilt für alle Bücher und Hörbücher und nur für Lieferungen ausserhalb Deutschlands!“. Damit warb Amazon unlängst in der Schweiz für ein neuartiges Angebot. Ob das preisbindungsrechtlich möglich ist, diese Frage beantwortet jetzt Theres Stämpfli, Preisbindungstreuhänderin des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes (SBVV) im Newsletter des Schweizer Buchhandels

„Dazu muss ich Ihnen leider folgendes antworten: Die Preisbindung gilt in der Schweiz noch – zum Glück. Aber der Sammelrevers entfaltet seine Wirkungen seit jeher nur für den innerschweizerischen Handel, d.h. für Lieferungen einer Schweizer Buchhandlung an eine Schweizer Endkundin. Grenzüberschreitende Angebote, z.B. Angebote einer deutschen Internethändlerin wie Amazon an Schweizer Endabnehmerinnen, unterliegen der Schweizer Preisbindung leider nicht. Aus diesem Grund formuliert Amazon die Einschränkung: «Dies gilt… nur für Lieferungen ausserhalb Deutschlands!». Das Angebot gilt z.B. auch in Österreich, welches sogar eine gesetzlich geregelte Preisbindung kennt.

Dass Amazon die fehlende Preisbindung über die Grenze ausnützt, ist eine bekannte Tatsache. Der Händler liefert in die Schweiz zum deutschen Europreis, abzüglich deutscher Mehrwertsteuer, ab einem Bestellwert von Euro 20 zudem versandkostenfrei. Das ärgert die Branche schon lange, ist aber vollkommen rechtmässig. Es gibt also Preiskonkurrenz auf dem Schweizer Buchmarkt.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.