8 EVs gegen Bohlen-Buch

Kurz vor dem Verkaufsstart des neuen Buches von Dieter Bohlen “Hinter den Kulissen“ (random house entertainment, erste Auflage: 250.000 Exemplare) ist die Auslieferung gestoppt worden. Das Landgericht Hamburg erließ insgesamt acht einstweilige Verfügungen gegen die Auslieferung. Tagesschau-Sprecherin Eva Herman, ihr Kollege Jens Riewa sowie Jenny Elvers-Elbertzhagen hätten ihre Persönlichkeitsrechte verletzt gesehen. Einzelne Passagen des Buches seien unwahr. Auch Bohlens Modern-Talking-Kollege Thomas Anders erwirkte zwei einstweilige Verfügungen, gegen den Buchverlag und die BMG. Bereits ausgelieferte Exemplare sollen nun zurückgerufen werden.

Die Auslieferung des Bohlen-Buches ist damit erst einmal gestoppt. Erste Exemplare aber seien bereits im Handel. Von den einstweiligen Verfügungen des Landgerichts sind auch Hörbuch- und Internet-Versionen betroffen. Die Verfügungen richten sich gegen Bohlen, den Verlag, das Unternehmen, von dem das Hörbuch produziert wird, einen Internetbuchhändler und ein Logistikunternehmen. Die einstweiligen Verfügungen sollen nun geprüft und die zweite Auflage entsprechend geändert werden. Der Buchverlag will gegen die erlassenen Verfügungen angehen, heißt es auf der Bohlen-Fanpage http://www.bohlen-fanpage.de/.
Die Einstweiligen Verfügungen sollen deshalb vor Gericht angegriffen werden, damit die entsprechenden Passagen in die dritte Auflage wiederaufgenommen würden. Die Gerichtsverhandlung soll schon in der kommenden Woche stattfinden – damit ist das timing perfekt: Wie die Entscheidung auch ausfällt, sie fällt mitten während der Buchmesse.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.