51. Stuttgarter Buchwochen und 19. Karlsruher Bücherschau: Neues Ausstellungssegment ist das Hörbuch

Die 51. Stuttgarter Buchwochen und die 19. Karlsruher Bücherschau vom 15. bzw. 16. November bis 9. Dezember 2001 werden als neues Ausstellungssegment erstmals einen Hörbuchbereich einrichten. Der Verband der Verlage und Buchhandlungen in Baden-Württemberg und das Landesgewerbeamt Baden-Württemberg laden die Verlage ein, wieder an den beiden großen regionalen Schauen, die zusammen 150.000 Besucher zählen und 47.000 Bücher präsentie-ren, teilzunehmen. Die Verlage können eigene Stände mieten oder mit Einzeltiteln an Sonderschauen teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 16. Juli 2001. Nachdem sich die „Neuen Medien“ als Bestandteil der Stuttgarter Buchwochen und der Karlsruher Bücherschau etabliert haben, kommt mit dem Hörbuch ein weiteres attraktives Segment hinzu. Die „sprechenden Bücher“ werden in einem eigens mit Hörstationen ausgerüsteten Ausstellungsbereich präsentiert. Die Veranstalter gehen davon aus, dass das Publikum in Stuttgart und Karlsruhe das beliebte Medium mit viel Interesse aufnimmt und freuen sich auf zahlreiche Titelmeldungen aus diesem Bereich. Gastland der 51. Buchwochen ist Schweden, das Schwerpunktthema, das durch die Euro-Umstellung aktuellen Bezug gewinnt, heißt „Wirtschaft & Finanzen“. Die Karlsruher Bücherschau beschäftigt sich mit dem Trendthema „Gesundheit und Wellness“ und begrüßt als Gastland Kanada. Titelmeldungen zum Gastland und Schwerpunktthema sind wie immer kostenlos. Wie in den Vorjahren ist für beide Buchausstellungen ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant – Lesungen, Vorträge, Kinder- und Jugendprogramm – an dem Verlage und Buchhandlungen mit eigenen Veranstaltungen aktiv mitwirken können. Weitere Details finden Interessierte in den Ausschreibungsunterlagen oder auf den Internet-Seiten www.buchwochen.de und www.buecherschau.de. Fragen zu den Stuttgarter Buchwochen beantwortet Beatrix Sureanu (Tel. 07 11 – 6 19 41 28, e-mail: sureanu@vvb-bw.de), zur Karlsruher Bücherschau Ursula Kettenmann-Pfaff (Tel. 07 11 – 6 19 41 26, e-mail: kettenmann@vvb-bw.de).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.