500.000 verkaufte Exemplare des „Pocket Teacher“. Scriptor Lizenzverträge bis China

Internationaler Durchbruch für den Cornelsen Verlag Scriptor. Nach dem Erfolg der Pocket Teacher in Deutschland – Marketingleiter Carsten Pfeiffer meldet 500.000 verkaufte Ex. seit Erscheinen im Herbst ’97 – setzen sich die handlichen Lernhilfen auch international durch. Inzwischen sind 18 Lizenzausgaben im italienischen Verlag Hoepli (6 Titel), im polnischen Verlag MUZA (7) und im rumänischen Verlag Editura All (5) erschienen und weitere geplant. Lizenzverträge konnten mit Verlagen in Lettland, Litauen und China (!!) verabredet, mit Verlagen in Dänemark, Frankreich, Großbritannien und Estland wird aktuell verhandelt. Bemerkenswert zudem, dass die Lizenznehmer sogar die Covergestaltung der deutschen Ausgaben übernehmen. Und dass Verlagsleiter Horst Linder schon bei Erscheinen den Reihentitel auch international schützen ließ.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.