2. Bücherschau im Literaturhaus Allgäu: Ein zartes Pflänzchen wächst

Messelogo

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Allgäuer Bücherschau im Literaturhaus Allgäu in Immenstadt. Diese kleine „Buchmesse“ (Logo) möchte sich zu einer Allgäuer Leistungsschau auf dem Gebiet des Verlagswesens und der Literatur entwickeln.

Rund ein Dutzend regionale Verlage präsentieren am 14. Und 15. November ihre Neuerscheinungen mit Schwerpunkt Allgäu in den Ausstellungsräumen im Untergeschoß des Literaturhauses Allgäu. Dabei sind Bildbände, Sachbücher, Romane, Allgäukrimis und erstmals auch eine größere Anzahl von Bild-Kalendern aus der Region.

Im Vorjahr war das Literaturhaus gut besucht

Verbunden ist die 2. Allgäuer Bücherschau mit einer Ausstellung neuer Fotos von Johannes Seeweg, Autorenlesungen und der Präsentation des Buchs „Die Antworten der Rabenfrau“ des Künstlers Detlef Willand aus dem Kleinwalsertal über Begegnungen mit Jägern und Hirten aus der Vorzeit. Bei dieser „Bücherschau zum Anfassen“ stehen Autoren und Verleger dem Publikum zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Öffnungszeiten sind : Samstag, 14. November von 11 bis 18 Uhr, Sonntag, 15. November von 11 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Zugesagt haben: Bauer Verlag, Dr. Schirmer, Druckerei Schöler, Eberl Medien, Edition Allgäu, Fink Verlag, Verlag HEPHAISTOS, Kunstverlag Schweineberg, Likias Verlag
Maximilian-Dietrich-Verlag, SL Verlag, Tobias Dannheimer Verlag
und der Ursus Verlag.

Thomas Niehörster

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.