Böhlau Verlag schlüpft bei Vandenhoeck & Ruprecht unter

Johannes und Peter Rauch

Böhlau und Vandenhoeck & Ruprecht (V&R) schließen sich zusammen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 übernimmt V&R die Geschäftsanteile des Böhlau Verlags.

Anlass für den Zusammenschluss ist der Generationswechsel im Hause Böhlau: Seniorverleger Dr. Peter Rauch möchte sich aus dem Geschäft zurückziehen, Juniorverleger Johannes Rauch hat andere berufliche Ambitionen. „Wir haben deshalb nach einem Verlagspartner Ausschau gehalten, der dieselben Werte vertritt wie wir“, so Peter Rauch. „Die individuelle und persönliche Autorenbetreuung war uns besonders wichtig. Wir möchten unsere Autoren und die uns anvertrauten Inhalte auch in Zukunft in guten Händen wissen, und V&R ist der Partner unseres Vertrauens.“

Gemeinsam stark!, so lautet das Motto dieses Zusammenschlusses. Insbesondere durch die neue Partnerschaft zwischen dem Böhlau Verlag und Vienna University Press, einem Imprint der V&R-Tochter V&R unipress GmbH, ergeben sich „spannende Möglichkeiten“ auf dem österreichischen Markt.

Erst vor drei Monaten war bekannt gegeben geworden, dass V&R das wissenschaftlich-theologische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft [mehr…] übernimmt. Zur Verlagsgruppe V&R gehören damit: Vandenhoeck & Ruprecht, Vandenhoeck & Ruprecht LLC, Böhlau, Neukirchener Theologie, V&R unipress mit Vienna University Press, Bonn University Press, Mainz University Press, Osnabrücker Universitätsverlag.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.