Affären lit.COLOGNE vom Wettbewerb „Bestes Kölner Kulturereignis“ ausgeschlossen. Weil es zu oft gewonnen hat?

Der Kölner Kulturrat vergibt in diesem Jahr wieder die Auszeichnung „Bestes Kölner Kulturereignis“. Dieser Preis wird über eine Publikumsabstimmung unter Federführung des Kölner Stadt-Anzeigers vorgenommen.

Weil die lit.COLOGNE aber jedes Mal mit großem Abstand gewinnt, wurde das Festival zunächst nur alle drei Jahre zugelassen – und nun ganz von der Nominierung ausgeschlossen.

„Es ist das Gleiche, als wenn man den Kölner Dom aus der Liste der touristischen Highlights Deutschlands ausschließen würde oder Bayern München verbieten würde, Deutscher Meister zu werden“, beschwert sich die lit.COLOGNE. Und hat einen Vorschlag; „Solange dies nicht geschieht, können Sie bis zu diesem Samstag (20.Mai) zumindest die kleine Schwester der lit.COLOGNE, das Philosophiefestival phil.cologne zum „Besten Kulturereignis“ wählen!“

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.