Veranstaltungen Beim 16. Berliner Wintersalon wird wieder in Jurten gelesen

Zum 16. Mal wird das Sony Center am Potsdamer Platz Schauplatz des Berliner Wintersalons. Vom 12. bis 15. Januar 2017 werden wieder in zwei gemütlich-warmen, original mongolischen Jurten aus Holz und Filz 100 Lesungen aus den Genres Sachbuch, Roman, Erzählungen, Lyrik, Kinder- und Jugendbuch stattfinden.

Vier Tage lang lesen 35 Autoren jeweils zur vollen Stunde für 30 Minuten aus ihren aktuellen Büchern. Das Motto lautet in diesem Jahr „Achtung Leben!“. Mit dabei sind unter anderem Alexa Hennig von Lange, Anna Katharina Hahn, Firas Alshater, Hannah Dübgen, Harald Martenstein, Helmut Kuhn, Jan Wagner, Kathrin Röggla, Marcia Zuckermann, Sylvie Schenk, Katja Lange-Müller und Steven Uhly.

Auch Kinderliteratur steht in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Donnerstag- und Freitagvormittag sind die Jurten ausschließlich für Schulen und Kitas reserviert. Erwartet werden unter anderem Anne Voorhoeve, Hermann Schulz, Klaus Baumgart, Fee Krämer und Wieland Freund.

Die Jurten-Spezialnacht am 15. Januar widmet sich den Debütanten Nele Pollatschek, Roland Schimmelpfennig, Lea Streisand und Senthuran Varatharajah.

Der Eintritt ist frei. Den Buchverkauf vor Ort übernimmt Dussmann der MuseumsShop.

Veranstalter der „Geschichten in Jurten“ ist die Werbegemeinschaft Sony Center GbR. Literaturkonzept und Autorenprogramm werden von Anfang an von Britta Gansebohm erarbeitet, die in Berlin den Literarischen Salon betreibt.

Informationen und Programm unter www.geschichten-in-jurten.de oder  www.salonkultur.de.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.