Auszeichnungen Asli Erdogan erhält Bruno-Kreisky-Menschenrechtspreis

Die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan erhält in Österreich den Bruno-Kreisky-Menschenrechtspreis.

Der 49-Jährigen, die kürzlich aus der Untersuchungshaft entlassen worden war, droht lebenslange Haft. Ihr wird unter anderem Mitgliedschaft in der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vorgeworfen. Am 14. März geht der Prozess gegen sie weiter.

Der Menschenrechtspreis seit 1979 bisher 15 Mal vergeben worden. Das oft an mehrere Preisträger vergebene Preisgeld beträgt in der Regel zwischen 7000 und 30.000 Euro.#

Den Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch erhält Branko Milanović für Die ungleiche Welt. Migration, das Eine Prozent und die Zukunft der Mittelschicht (Suhrkamp).

 

Laudatio

Hannes Swoboda

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.