Printausgabe

Zur Webcam
News / Kolumnen / Praxis / Specials / Bestseller / Stellenmarkt / Wer gehört zu wem? / Shop / Titelschutzanzeigen / Mediadaten

News


Suche:  ?
Home / Login / Registrierung

BücherFrauen 26.01.2016 11:39

Regionalgruppe der Berliner BücherFrauen in neuer Besetzung

Die Berliner BücherFrauen freuen sich über ihre neue Regionalsprecherin und zwei neue Pressefrauen. Gestern Abend wählten sie im Wahlsalon im Restaurant Max & Moritz in Kreuzberg turnusmäßig das neue Regionalteam.

BücherFrauen - V.l.n.r.: Martina Martens, Sandra van Lente und Yvonne de Andrés (Foto: Sabine von Bruch)
V.l.n.r.: Martina Martens, Sandra van Lente und Yvonne de Andrés (Foto: Sabine von Bruch)
Als Regionalsprecherin kandidierte Sandra van Lente, als Pressefrauen stellten sich Yvonne de Andrés und Martina Martens zur Wahl. Erneut kandidierten Susanne Zeyse (Finanzfrau), Susanne Klar und Frida Lemke (Web-Frauen) und Sabine Kahl (Social-Media). Alle wurden mit großer Mehrheit von den zahlreich anwesenden BücherFrauen gewählt.

Die ehemaligen Regionalsprecherinnen Carola Köhler und Marlies Michaelis wurden mit herzlichem Dank und unter großem Beifall verabschiedet.

"Sandra van Lente tritt ihr Amt mit viel Elan an und freut sich darauf, die spannenden Frauen in diesem vielfältigen Netzwerk genauer kennenzulernen und die Arbeit der BücherFrauen mitzugestalten", teilen die Berliner Bücherfrauen mit. Die Organisation der Jahrestagung im November zum Thema „Lesekultur 2030“ werde eine inhaltliche und persönliche Herausforderung. Die starke Berliner Regionalgruppe, Sandra van Lentes Erfahrungen im Projektmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie ihre akademischen und beruflichen Kontakte seien für diese Aufgabe hilfreich.


blog comments powered by Disqus