Printausgabe

Zur Webcam
News / Kolumnen / Praxis / Specials / Bestseller / Stellenmarkt / Wer gehört zu wem? / Shop / Titelschutzanzeigen / Mediadaten

News


Suche:  ?
Home / Login / Registrierung

Auszeichnungen 30.09.2014 11:00

Die Gewinner des BuchMarkt-Wettbewerbs Buchhandlung des Jahres 2014

Seit 2003 verleiht BuchMarkt die Auszeichnung Buchhandlung des Jahres, um das Engagement und den Ideenreichtum von Buchhändlern zu würdigen. Die Jury zeichnet in diesem Jahr erneut fünf Gewinner in fünf Kategorien aus. Die Gewinner sind:

Auszeichnungen
In der Kategorie Unabhängige Sortimentsbuchhandlung:
Dombrowsky, Regensburg
In der Kategorie Großbuchhandlung:
Herwig, Göppingen
In der Kategorie Spezialbuchhandlung:
Lillemors, München
In der Kategorie Fachbuchhandlung:
Uni-Buch, Kaiserslautern
In der Kategorie Newcomer:
R², Siegburg

BuchMarkt hatte Buchhandlungen dazu aufgerufen, sich für die unterschiedlichen Kategorien zu bewerben und um Nominierungen aus der Branche gebeten. Die Unterlagen der rund 50 Teilnehmer wurden von einer unabhängigen Jury beurteilt, die aus Doris Giesemann (Vertriebs- und Marketingleitung Dorling Kindersley), Ulrich Deurer (VVM Vertrieb-Verkauf-Marketing) und Ole Schultheis (bis Ende 2012 Bücherjolle, Starnberg) besteht.

Unterstützt wird die Auszeichnung von den Verlagen Diogenes, S. Fischer, Hoffmann und Campe, UTB sowie Suhrkamp. Sie laden die Buchhandlungen entweder zu einem Besuch in ihre Stadt ein oder sie schenken ihnen eine Veranstaltung in ihrer Buchhandlung. Partner des Wettbewerbs sind außerdem das Barsortiment Libri und die Frankfurter Buchmesse.

Die Preisverleihung findet wieder auf der Frankfurter Buchmesse statt: am Messe-Samstag, dem 11. Oktober, zwischen 10.00 und 11.45 Uhr im Paschen Literatursalon (Halle 4.1, D72). Dann wird auch ein "Buchmensch des Jahres" geehrt.

Über die Buchhandlung Dombrowsky, Regensburg
Die 1983 von Ulrich Dombrowsky gegründete Buchhandlung Dombrowsky wird zum zweiten Mal als Buchhandlung des Jahres ausgezeichnet. Bereits 2005 erhielt sie den Preis in der Kategorie Unabhängige Sortimentsbuchhandlung. Vor fünf Jahren wechselte sie den Standort innerhalb von Regensburg – und erfand sich neu. Auf 110 Quadratmetern in einer 2b-Innenstadt-Lage hat Ulrich Dombrowsky gemeinsam mit seiner Frau Daniela und den Mitarbeiterinnen Dana Gebhardt und Beate Widmann das Profil der Buchhandlung geschärft. Man konzentriert sich ganz auf die Belletristik sowie aufs Kinder- und Jugendbuch – die Themen, in denen das Team die höchste Beratungskompetenz hat.
Leseförderung wird von Beginn an groß geschrieben, und das Engagement in Sachen Veranstaltungen konnte sich im neuen Ladenlokal noch besser entfalten: Dort ist Platz für etwa 100 Stühle, die zu Lesungen und Konzerten aufgestellt werden. Zudem gibt es eine kleine Bühne, die tagsüber als "Tagescafé" genutzt wird: Dank einer Kooperation mit dem benachbarten Café können Kunden über Klingelknöpfe die Bedienung von nebenan rufen.
Seit dem vergangenen Jahr gehört die Buchhandlung Dombrowsky zum Kreis der 5+ Buchhandlungen, die in diesem Jahr mit dem Julius Campe-Preis ausgezeichnet werden, der an Personen und Institutionen verliehen wird, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. "Mit welcher Leidenschaft und Liebe die Buchhandlung Dombrowsky Erwachsenen wie Kindern und Jugendlichen Literatur vermittelt, ist in höchstem Maße preiswürdig", so die Jury des Wettbewerbs Buchhandlung des Jahres. Partner der Auszeichnung "Unabhängige Sortimentsbuchhandlung des Jahres" ist der Diogenes Verlag.

Kontakt: www.dombrolit.de

Über Herwig, Göppingen
Die Wurzeln des Unternehmens Herwig reichen zurück ins Jahr 1873. Damals gründete Erwin Herwig eine Buch- und Musikalienhandlung in Göppingen. Sein Urenkel Till Herwig leitet seit 1990 die Geschäfte, knapp 100 Mitarbeiter kümmern sich um die Belange der Kunden. Das Haupthaus in Göppingen, seit 1877 in der Freihofstraße beheimatet, zog 2011 in die Marktstraße um. Eine große Investition, mit der man auf veränderte Kundenströme in der Stadt reagierte und zugleich die Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter verdoppelte. Zu Herwig gehören heute außerdem Filialen in Aalen, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und Ulm sowie die Schlossersche Buchhandlung in Augsburg.
"Unsere Kunden sind unsere Gäste, und so wollen wir gute Gastgeber sein", erklärt Till Herwig. Mit modernen und individuell eingerichteten Buchhandlungen und der Kaffeebar Libresso schafft das Unternehmen eine Atmosphäre, in der man gern einkauft. "Herwig zeigt, dass Buchhandel auch auf großen Flächen Spaß machen kann: Ein Filialist mit klarem Bekenntnis zu seiner Region, der seine Kunden nie aus den Augen verloren hat und auf Veränderungen mit Entschlossenheit reagiert", so die Begründung der Jury. Partner der Auszeichnung "Großbuchhandlung des Jahres" ist der S. Fischer Verlag.

Kontakt: www.herwig-online.de

Über Lillemors, München
Der Lillemors Frauenbuchladen wurde 1975 in München von sechs engagierten Feministinnen gegründet und wird heute von Andrea Gollbach und Ursula Neubauer geführt. Viele Jahre lang verstand er sich ausschließlich als Treffpunkt für Frauen, der für Männer nicht zugänglich war. Mit dem Umzug im Jahr 2001 in die Barerstraße änderte sich das, seither haben auch Männer Zutritt.
Auf 70 Quadratmetern bietet der helle, freundliche Laden Literatur und Sachbücher. Zum Konzept gehören aber auch Veranstaltungen, Lesungen, Diskussionen und Ausstellungen, zu denen Autorinnen und Künstlerinnen eingeladen werden, die interessante, kontroverse, brisante, feministische, literarische sowie politische Positionen vertreten. Als erster deutscher Frauenbuchladen war Lillemors 1997 mit einer Website präsent. Unter der Adresse frauenliteratur.de lassen sich die Ladenereignisse auch in einem Blog miterleben.
"Lillemors hat feministischer Literatur Raum gegeben, als es den Begriff noch gar nicht gab. Ein Frauenbuchladen, der längst zur Institution geworden ist, weil er immer wieder neue Denkanstöße liefert", so die Jury. Partner der Auszeichnung "Spezialbuchhandlung des Jahres" ist der Suhrkamp Verlag.

Kontakt: www.frauenliteratur.de

Über Uni-Buch, Kaiserslautern
Seit 2007 führt Alexandra Michels die Uni-Buchhandlung auf dem Campus der Technischen Universität in Kaiserslautern. Den Standort kannte sie schon länger: Viele Jahre hatte sie in der Filiale der Buchhandlung Gebrüder Schmidt gearbeitet, bis diese geschlossen wurde. Mit großem Engagement wagte die Unternehmerin den Sprung in die Selbständigkeit und baute ihre Buchhandlung ganz neu auf.
Heute ist der etwa 60 Quadratmeter große Laden eine freundliche Einladung an Studierende, Dozenten und Uni-Angestellte, sich mit Fachliteratur zu versorgen und dabei auch die ein oder andere Entdeckung abseits des eigenen Fachs zu machen. Neben der Kompetenz für Segmente wie Naturwissenschaften, Informatik und Technik haben Alexandra Michels und ihre Mitarbeiterinnen Ulrike Schneider und Christiane Pfau auch jede Menge Tipps aus den Bereichen Belletristik, Kinderbuch sowie Kochbuch parat. Mit ständiger Überprüfung und Analyse des Sortiments und der Kundenwünsche gelingt es der Uni-Buchhandlung in Kaiserslautern, auf kleiner Fläche eine große Anzahl von Wünschen zu bedienen. Lesungen und Aktionen zum Semesterstart machen auf das Angebot zusätzlich aufmerksam.
"Uni-Buch geht vorbildlich auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein und zeigt, dass man Fachbücher auch mit einer ordentlichen Portion Humor verkaufen kann. Ein Treffpunkt auf dem Campus, an dem sich täglich etwas Neues entdecken lässt", so die Jury. Partner der Auszeichnung "Fachbuchhandlung des Jahres" ist UTB.

Kontakt: www.uni-buch-michels.de

Über R², Siegburg
Als Andreas und Paul Remmel vor zwei Jahren ihre Buchhandlung R² in Siegburg eröffneten, war die Stadt um eine kulturelle Institution reicher: Auf 100 Quadratmetern im Erdgeschoss bieten die Zwillingsbrüder schwerpunktmäßig Literatur, Sachbücher sowie Kinder- und Jugendbücher an. Dazu kommen eine eigene kleine Graphik-Abteilung, ein Antiquariat und die Titel aus dem von den Inhabern geführten Bernstein-Verlag. Das alte Fachwerkhaus bietet die perfekte Kulisse für das Angebot des Newcomers.
Das obere Geschoss dient der ortsansässigen Goethe-Gesellschaft als Raum für ihre Treffen und Vorträge und beherbergt ihre Präsenz-Bibliothek. Außerdem finden dort die zahlreichen Veranstaltungen statt, die zum Konzept von R² gehören, und die immer wieder auch kleineren Verlagen zu einem großen Auftritt verhelfen. Heiraten kann man bei R² ebenfalls: Die Buchhandlung ist "Außenstelle" für das Siegburger Standesamt.
"Mit großem Engagement, immer wieder neuen Ideen und einer ansteckend guten Laune haben es Andreas und Paul Remmel innerhalb kürzester Zeit verstanden, sich in der Stadt wie in der Branche zu etablieren. R² ist für Literaturfreunde und alle, die es werden wollen, der perfekte Ort", so die Jury. Partner der Auszeichnung "Newcomer des Jahres" ist der Hoffmann und Campe Verlag.

Kontakt: www.bvb-remmel.de




Volltextsuche nach: Buchhandlung des Jahres
blog comments powered by Disqus