Printausgabe

Zur Webcam
News / Kolumnen / Praxis / Specials / Bestseller / Stellenmarkt / Wer gehört zu wem? / Shop / Titelschutzanzeigen / Mediadaten

News


Suche:  ?
Home / Login / Registrierung

Affären 30.11.2012 11:37

Hat Martina Gercke bei ihrem Bestseller „Holunderküsschen“ von Sophie Kinsella abgeschrieben?

Martina Gercke, Stewardess aus Eppendorf, hat mit "Holunderküsschen" bei Amazon Self Publishing einen E-Book Bestseller gelandet. Aber jetzt mehren sich die Vorwürfe: Sie habe beim E-Buch-Bestseller des ersten Halbjahres 2012 (30.000 verkaufte Downloads) abgeschrieben.

Inzwischen gibt’s das Buch auch gedruckt beim mvgverlag. Und es finden immer mehr Leser Textübereinstimmungen zu einem anderen Bestseller - zu Sophie Kinsellas Sag’s nicht weiter, Liebling, erschienen 2004 bei Goldmann.


Kostproben gefällig?

Gercke, S. 10: „Sie hat wuscheliges dunkles Haar und einen IQ von mindestens sechshundert. Außerdem ist sie der süßeste Mensch, den ich kenne.“
Kinsella, S. 18: „Sie hat wuscheliges dunkles Haar und einen IQ von ungefähr sechshundert und ist der süßeste Mensch, den ich kenne.“

Gercke, S. 21: „Zu allem Überfluss ist mein Haar, das ich heute Morgen so sorgsam glatt geföhnt habe, ganz kraus. Typisch!“
Kinsella, S. 17: „Zu allem Überfluss ist mein Haar, das ich heute Morgen so sorgsam glatt geföhnt habe, ganz kraus. Typisch.“

Gercke, S. 22: „Der Barkeeper stellt mir den gewünschten Gin Tonic hin und sieht mich mitleidig an. ‚Kopf hoch’, sagt er, ‚so schlimm kann es doch gar nicht sein.’ … Mein Magen macht nervöse Hüpfer…“
Kinsella, S. 17: „Der Barkeeper stellt mir den Wodka Tonic hin und sieht mich fragend an. ‚Kopf hoch’, sagt er, ‚so schlimm kann es doch gar nicht sein.’ … Mein Magen macht einen nervösen Hüpfer…“

Genug zitiert; mit solchen Beispielen ließen sich noch einige Seiten füllen. Schon am 15.4.2012 monierte Amazon Rezensentin Katrin: „Das wäre ein sehr unterhaltsames Buch, wenn es nicht dermaßen von Sophie Kinsellas Sag's nicht weiter, Liebling ‚entlehnt’ wäre, dass es kaum auszuhalten ist! Die Autorin kann gut schreiben - wenn sie sich beim nächsten Mal einen eigenen Plot überlegt, kauf ich das Buch sicher wieder.“ Auch Traumfliegerin hat beide Bücher gelesen und meint: „Die Handlungsstränge sind ungefähr die gleichen, jedoch schreibt Sophie Kinsella wesentlich witziger und spannender!“

Im übrigen: Gerckes Buch hat nicht nur bei Amazon richtig gepunktet; jetzt soll es auch verfilmt werden. Ob Frau Kinsella am Drehbuch mitschreiben darf?

Goldmann, der Kinsella-Verlag, hat nach Feststellung der auffälligen Übernahmen den mvgverlag kontaktiert und um Vertriebsstop für den Gercke-Titel gebeten. mvg hat nach Erhalt des Schreibens sofort reagiert und angewiesen, dass das Buch eine Liefersperre erhält.


blog comments powered by Disqus